Keramik Feuerschale

Feuerschalen aus Ton – Handgearbeitete, lebendige Unikate – seit 15 Jahren bewährt.
Vorgestellt im SWR- und WDR-Fernsehen

Wie die Feuerschale von Rolf Seebach gefeuert wird – Video

Übersicht über meine Keramik Feuerschalen-Modelle:

Ursprung der Feuerschale

Feuerschalen aus Ton dienen seit jeher als Ritualobjekte, aber auch als Wärmespender. Ihren Ursprung haben sie in Nordafrika, wo sie von den Nomadenvölkern zur abendlichen Aufwärmung benutzt wurden.

Gewicht und Anwendungsbereiche für meine Feuerschalen aus Ton

Eine Feuerschale aus Keramik dient als mobiler Ofen im Freien. Feuerschalen wiegen in der Normalsversion ohne Fuß nur 5-6 kg - und können an wechselnden Orten entfacht werden. Sie bieten alternativ zum Feuerkorb abendlichen Genuss als Feuerstelle im Garten oder auf der Terrasse. Zudem schont ein derartiges Feuer den Garten bzw. den Rasen im Vergleich zu einer "offenen Feuerstelle". Sie können die Feuerschale aus Ton auch einfach mit auf's Fest nehmen. Sie wird der Anziehungspunkt sein.

Größe und Material

Mit einem Durchmesser von ca. 40 cm in der Normal- bzw. fast 50 cm in der Großversion fassen diese Feuerschalen aus Ton schon einiges an Holz und zeigen nicht nur die Schönheit und Unmittelbarkeit des offenen Feuers, sondern bringen durch Abstrahlung auch nachhaltige Wärme. Und das noch lange nachdem das Feuer bereits erloschen ist.

Keramik Feuerschale - Material & Technik

Meine Keramik Feuerschalen bestehen aus einer schamottreichen, feuerfesten, terracotta-farbenen bzw. weißbrennenden Tonmasse. Dieses Tonrezept entspringt meiner 20-jährigen Erfahrung im Umgang mit dem Brand von Keramik im "offenen" Feuer. Hier ist die Keramik unmittelbar von organischem Brennmaterial umgeben und extrem dem Feuer ausgesetzt.

Siehe auch Rauchbrandunikate

"Offenporig gebrannt" sind die Feuerschalen aus Ton dann schockresistent gegenüber stark schwankenden Temperaturen. Zur Prüfung werden darüberhinaus die Feuerschalen stichprobenartig gefeuert, bevor sie das Atelier verlassen.

 

Aufgrund der Schamottierung des Tones sind die Feuerschalen nicht gedreht, sondern in mehreren Arbeitsschritten von Hand aufgebaut. Damit ist jede Feuerschale ein Unikat!

 

Die dazugehörigen Stahlfüße sind speziell für die hier dargestellten Feuerschalen von einer hiesigen kleinen Stahlmanufaktur angefertigt!

Anzünden und Feuern

Zum Anzünden verwendet man üblicherweise leicht brennendes Holz bzw. Anzünder, wobei nach und nach weiteres trockenes Holz zugelegt wird. Zum Ausklang läßt man die Glut ausbrennen, ohne das Feuer in der Feuerschale mit Wasser abzulöschen und genießt die enorme Strahlungswärme.

 

Zum Leeren der Asche wenden Sie die Keramik Feuerschale mit beiden Händen oder benutzen eine kleine Ofenschaufel.

 

Zu beachten ist, daß die Schale nicht im feuchten bzw. nassen Zustand angezündet werden darf (Rissgefahr!). Im Winter stellen Sie bei Frost die Keramik Feuerschale trocken unter und feuern Sie sie nicht im gefrorenen Zustand!

 

Holen Sie die Feuerschale aus Ton stattdessen ins Haus und geben Sie ihr einen schönen Platz. Sie wirkt allein als ansprechendes Raumobjekt! Oder füllen Sie etwas Sand in die Schale und betten einen Kerzenblock darauf: Es gibt ein wunderschönes Licht!

Für weitere Information zur Keramik Feuerschale schauen Sie bitte auf meine Seite: Häufig gestellte Fragen (FAQ)