NEU: Drehkurse

 "Dein Anfängerkurs auf der Drehscheibe war super. An nur einem Tag hast Du es geschafft mit deiner ruhigen Art uns einen ersten Einblick in die bunte Welt des Töpferns an der Drehscheibe zu geben. Es hat super Spaß gemacht, wir haben viel gelernt und tolle Ergebnisse erzielt. Ich freue mich schon auf den nächsten Kurse bei Dir. Auch ein dickes Lob an Deine Frau für das leckere Essen!" – Michaela

  

"Eine Freundin hatte mich zu dem Kurs an der Töpferscheibe 'überredet', und ich kann sagen: Ich habe die Teilnahme nicht bereut - im Gegenteil. Wir hatten gemeinsam einen wunderbaren Tag, an dem wir viel gelacht, aber trotzdem auch viel geschafft haben. Rolf hat uns in den wenigen Stunden alles beigebracht, was man als Anfänger wissen muss -- und wir konnten sogar mehrere Gefäße fertigstellen. Jetzt bin ich sehr gespannt, wie sie glasiert und gebrannt aussehen, und freue mich schon darauf, sie endlich in den Händen zu halten." – K.L.

 

Weitere Bewertungen

Drehen an der Töpferscheibe

Seit jeher strahlt das Drehen an der Töpferscheibe eine Faszination aus. Gefäße bzw. keramische Körper entstehen innerhalb kurzer Zeit mit dem Anschein einer gewissen Leichtigkeit. Dabei bedarf es aber der Beherrschung des Drehprozesses mit all seinen Griffen und Facetten.


An einem Wochenendtag haben Sie die Möglichkeit unter intensiver Anleitung sich in kleiner Gruppe mit max. 3 Personen eingehend mit dem Drehen auseinanderzusetzen. Dabei steht jedem Teilnehmer eine eigene Drehscheibe zur Verfügung.

 

Die vorgebrannten Werkstücke werden von den Teilnehmern an einem weiteren Termin glasiert, sie können aber auch auf Wunsch vom Kursleiter fertiggestellt werden.

 

Die Töpferkurse sind in einzelne aufbauende Module unterteilt, um eine möglichst große Effektivität zu erreichen. Nach jedem Keramikkurs besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, sich gegen Entgelt wochenweise eine Töpferscheibe (transportable kleine Shimpo-Scheibe) auszuleihen, um das Erlernte zuhause zu üben und Fortschritte zu erlangen - ohne gleich eine Töpferscheibe erwerben zu müssen. Der benötigte Ton dazu kann erworben werden, die entstandenen Stücke können gegen Gebühr gebrannt und glasiert werden.
 

 

Modul 1: Grundlagen (Drehmassen, Tonvorbereitung, Drehscheiben, Drehwerkzeuge etc.) und Vermittlung der Grundtechniken (Grundgriffe wie Zentrieren, Boden setzen, Wandung hochziehen etc.)

 

Mögliche Termine:

 

Samstag, den 20.01.2018 (leider schon ausgebucht)

Samstag, den 17.02.2018 (leider schon ausgebucht)

Samstag, den 10.03.2018 (leider schon ausgebucht)

Zusatztermin: Samstag, den 03.03.2018

 

Modul 2:  Vertiefung der Grundtechniken, Grundformen, Einsatz von Drehschienen, Abdrehen, Henkeln

 

Voraussetzung: Teilnahme an Modul 1

 

Mögliche Termine:

Samstag, den 21.04.2018

 

Modul 3:  Drehen verschiedener Formen (geschlossene Formen, Teller, Schalen, Deckelgefäße etc.), spezielle Drehtechniken (Drehen vom Stock, Abdrehen)

 

Voraussetzung:  So weit wie möglich Beherrschung der Grundgriffe (z.B. durch Teilnahme an Modul 1 bzw. 2)

 

Mögliche Termine:
Samstag, den 26.05.2017

und auf Anfrage

 

Modul 4: Entwicklung eines Formenkonzepts, Drehen spezieller Formen (Teekanne, Doppelwandgefäße, zusammengesetzte Formen, Verformungen etc.), Formendetails. 

 

Voraussetzung: Teilnahme an Modul 3

 

Mögliche Termine:

auf Anfrage

 

Kursort: Atelier Much Hevinghausen 104
(Raum Köln, Bonn, Düsseldorf und Siegburg)

 

Teilnehmerzahl: jeweils 3 Personen

 

Kurszeiten: 10 - 17 Uhr

 

Kursgebühr: jeweils 150 Euro p.P. (inkl. Getränken und Mittagsimbiss)

 

Zusätzlicher Glasurtermin bzw. -service bei Modul 1 inkl.,

Zusätzlicher Glasurtermin bei Modul 2 und 3: 15 Euro 

 

Anmeldung

 

Organisiatorische Details

 

Dreh-Schnupper-Töpferkurse siehe auch hier

 

Zentrieren beim Drehen an der Töpferscheibe
Zentrieren
Boden setzen beim Drehen an der Töpferscheibe
Boden setzen
Boden aufreißen beim Drehen an der Töpferscheibe
Boden aufreißen
Hochziehen der Wandung beim Drehen an der Töpferscheibe
Wandung hochziehen